Wir helfen Ihnen gerne
                                                                 Wir helfen Ihnen gerne

Osteopathie

 

Ganzheitliche, manuelle Heilmethode, die alle Gewebe des Körpers in ihrer wechselseitigen Abhängigkeit und ihrem Zusammenwirken versteht und Funktionsstörungen behandelt.

Sie wurde schon im 19. Jahrhundert von dem amerikanischen Arzt A.T. Still (1829-1917) entwickelt, ist aber in Deutschland noch eine recht junge Medizin.

Es geht um Erkennung und Behandlung von Funktionsstörungen mit speziellen osteopathischen Techniken, die mit den Händen ausgeführt werden, um selbstregulierende Kräfte Ihres Körpers zu aktivieren.

In der Osteopathie gibt es drei Säulen, die in der Behandlung voneinander nicht zu trennen sind:

1) Die craniosacrale Osteopathie beschäftigt sich, grob gesagt , mit der Verbindung des Schädels    (Cranium) bis hin zum Kreuzbein (Sacrum). Dr. W. Sutherland fand heraus, dass das Gehirnwasser (Liquor) rhythmisch fließt, sich dieses auf die Schädelknochen überträgt und von dort z.B. über Verbindungen des Nervensystems (Rückenmark) bis zum Kreuzbein weitergeleitet wird.

2) Die viszerale Osteopathie beschäftigt sich mit den stukturellen und funktionellen Zusammenhängen bzw. Störungen der Organe (Viszera) und ihrer umliegenden Gewebe und Aufhängungen.

3) Die parietale Osteopathie beschäftigt sich mit den Störungen des Bewegungsapparates, wie Faszien, Muskeln, Knochen , Bänder und Gelenke.

 

Zurück zur Therapien-Übersicht

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Physiovit